Warum gibt es uns?

Die VorausHelfer Neuhof/Kalbach entstanden aus einer Bürgerinitiative im Rahmen der Nachbarschaftshilfe. Hilfesuchende haben sich in der Vergangenheit häufig an Bekannte aus der Nachbarschaft gewandt, die aus beruflichen oder ehrenamtlichen Engagement Erfahrungen im Bereich Erste Hilfe hatten. Diese Nachbarn konnten dann den Zeitraum bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes mit lebensrettenden Sofortmaßnahmen oder erweiterter ersten Hilfe überbrücken. 1986 entwickelte sich aus dieser immer wieder vorkommenden spontanen Hilfe unter Bekannten das erste Pilotprojekt zum Thema "Helfer vor Ort" und "VorausHelfer" im Rahmen der organisierten Nachbarschaftshilfe mit Anbindung an den Regelrettungsdienst. Mitglieder von Hilfsorganisationen wurden zu Voraushelfern fortgebildet, andere verfügten bereits über das nötige medizinische Fachwissen. Sie wurden mit Material und Funkmeldeempfängern ausgestattet und wurden immer dann alarmiert, wenn der Rettungsdienst die Hilfsfrist auf Grund langer Anfahrtswege im ländlichen Gebiet oder Auftreten von Duplizitätsfällen (gleichzeitig mehrere Notfälle in einem Versorgungsgebiet) nicht halten kann.Bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes können die Voraushelfer bereits medizinisch notwendige Maßnahmen ergreifen und den Patienten versorgen und vor allem betreuen.

 

Dieses Prinzip setzte sich auch in unseren Gemeinden Neuhof und Kalbach durch. Um auch die Notfallpatienten möglichst schnell versorgen zu können, wenn die Rettungswagen der Rettungswache in Neuhof bereits anderen Menschen zur Hilfe eilen mussten, schlossen sich Ehrenamtliche aus des DRK Neuhof und der DLRG Neuhof, sowie Mitarbeiter des Rettungsdienstes zusammen und gründeten 2003 die VorausHelfer der Gemeinden Neuhof und Kalbach. Die VorausHelfer werden von der Leitstelle Fulda parallel mit dem Rettungsdienst alarmiert. Auf Grund der Nähe zu den Einsatzorten und der Ortskenntnis sind sie schneller vor Ort, als der ggf. aus Fulda oder dem Main-Kinzig-Kreis anfahrende Rettungswagen. Sie übernehmen solange lebensrettende Sofortmaßnahmen, denn jede Minute kann für das Wohl des Patienten entscheidend sein. Weiterhin gehen sie dem eintreffenden Rettungsdienst bei der weiteren Versorgung durch den Rettungsassistenten oder Notarzt zur Hand.So sind die ehrenamtlichen Helfer 24 Stunden am Tag an 365 Tagen im Jahr bereit, dort zu helfen, wo sie zu Hause sind!

Wo werden wir eingesetzt?

Wir sind in den Großgemeinden Neuhof und Kalbach mit allen Erteilen eingesetzt.

Wie kann ich helfen?

Werde Mitglied, wenn Du eine Ausbildung zum Sanitäter mit Prüfung zum VorausHelfer, sowie ein Praktikum im Rettungsdienst absolvieren möchtest, um Deinen Verwandten und Nachbarn im Notfall helfen zu können!

 

Ist so viel Action nichts für Dich, kannst Du uns gerne mit einer Spende unterstützen, um die Ausbildung und Materialien für unsere ehrenamtlichen Mitglieder finanzieren zu können! 

 

Hier kannst du sicher spenden!

Kontaktieren Sie uns:

Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Wichtig: Gross- und Kleinschreibung beachten!

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden